Gibt es überhaupt Probleme?

Zugegeben – die Frage kann provokant rüberkommen. Wer sich in einer Situation befindet, die für ihn sehr schmerzhaft oder beängstigend ist, wird sich vielleicht verhöhnt vorkommen und sauer fragen: „Geht’s noch? Natürlich gibt es Probleme! Ich jedenfalls stecke bis über beide Ohren drin!“

Mir ist es wichtig, klarzustellen, dass es mir darum nicht geht, so zu tun, als gäbe es keine schwierigen Situationen oder als denke sich jemand nur aus, dass etwas für ihn problematisch sei. Ich kenne es selbst, sich unfähig zu fühlen, aus etwas Belastendem herauszukommen.

Aber komm mal von dem Punkt, dir anzuschauen, was passiert, wenn du denkst, du habest ein Problem… Du gehst in eine regelrechte Trance, eine Problemtrance. Lebhaft beschäftigst du dich mit Fragen, die dich abwärts führen: Was wird Schlimmes passieren? Was werden andere über dich denken? Was hast du alles in deinem Leben (am besten noch im Vergleich zu anderen) nicht erreicht? Was geht (natürlich nur dir) immer schief? Und so weiter und so weiter. Es gibt unzählige Fragen, die dich regelrecht in einen Problemmorast hineinführen.

Kraftspendend und so viel hilfreicher habe ich es für mich erlebt, mich in eine Lösungstrance zu begeben, mich also auf das zu konzentrieren, was mich in meine Kraft zurückbringt, was mich weiterbringt, was mich freier werden lässt. Interessanterweise reduziert sich dann mein Problem erstaunlich schnell und manchmal ist es wirklich schier unglaublich, wie zügig sich in einer als unveränderbar empfundenen Situation dann doch neue Aspekte und Wege zeigen. Da diese nur wahrnehmbar sind, wenn ich meinen Blick auf eine Lösungsperspektive richte, statt mich immer weiter abwärts zu denken, ist es so wichtig, sich in einer schwierigen Phase immer wieder zu fragen: Ist das wirklich ein Problem oder macht mir die Situation eher gerade deutlich, welche (mir noch nicht sehr bewussten) Bedürfnisse ich gerade habe und (noch) nicht lebe? Ist das, was ich glaube, wirklich wahr? Was passiert mit mir und anderen, wenn ich glaube, das Problem sei unveränderbar? Und wie würde ich mein Leben leben, wenn es das Problem gar nicht gäbe?

Ich wünsche dir einen schönen Tag!

board-1521348_1920

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s