„Das kann ich doch niemandem sagen!“

Denkst du das auch manchmal über ein Thema, das dich bewegt? Dann bist du wohl in guter Gesellschaft mit dem Rest der Welt.
Unsere Gedanken sind so universell: Ich bin nicht gut genug. Mit mir stimmt was nicht. Ohne Geld bin ich nichts wert. Arbeitslos zu sein, ist eine Schande. Und dennoch meinen wir, wir seien der/die Einzige mit solchen Gedanken.
Das Gefühl, das uns in Schach hält und unsere Weiterentwicklung hemmt, ist die Scham.
Untersuchen wir diese Gedanken mit „the Work“ wird sie sich langsam auflösen, denn ihr Nährboden sind belastende Gedanken. Wandeln sich diese, ändern sich auch unsere Gefühle.
In diesem Sinne: Let’s work!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s